25 Jahre Müller & Böhm: Bilder vom „Poesiefest“

Die Mitwirkenden des Abends

Mit einem Poesie-Fest feiert die Düsseldorfer Buchhandlung Müller & Böhm ihr 25jähriges Bestehen; seit ein paar Jahren fungiert die Traditionsbuchhandlung in der Düsseldorfer Altstadt (im Geburtshaus von Heinrich Heine) auch als Literaturhaus der Stadt.

Oder: Wie Moderator David Eisermann sagte: Wozu braucht Düsseldorf ein Literaturhaus, wenn es mit der Zwei-Buchhändler-Literaturhandlung längst eins hat. Und das seit einem Vierteljahrhundert. Mit regelmäßig ausverkauften Veranstaltungen, mit stets wiederkehrenden Autoren, ob Debütant, ob Weltstar: Alle berühmten Autoren (und die, die es demnächst sein werden), sind Freunde des Hauses. Langjährige. Auch in der Presse wurde das Ereignis im Vorfeld gebührend gefeiert [mehr…].

So Durs Grünbein, der auch mal Untermieter des Buchhändlerpaares Selinde Böhm und Rudolf Müller gewesen ist. Sein Wunsch: Nachts einmal eingeschlossen zu werden in der Buchhandlung, denn: „Wo ich mich wohlfühle, da übernachte ich auch gern.“

Oswald Egger ist seit 20 Jahren Stammgast in der Literaturhandlung. So lange währt die Freundschaft zu den umtriebigen Buchhändlern in der Düsseldorfer Altstadt, 20 Jahre, in denen er immer wieder dort aufgetreten ist, auch zu einer Zeit, als noch kein anderer Veranstalter etwas von ihm wissen wollte. Er kam extra aus Rom – wo er gegenwärtig Stipendiat der Villa Massimo ist – zu diesem Abend angereist. Und hatte ein ganz besonderes Geschenk im Gepäck: ein nur in einem Exemplar bestehendes Buch mit den ersten Texten, die bei seinem Aufenthalt in Rom entstanden sind.

Ein Überraschungsgast durfte natürlich nicht fehlen: Cees Nooteboom, dem Haus seit Jahren freundschaftlich verbunden – er hat diese Buchhandlung einmal als liebste auf der ganzen Welt bezeichnet. Natürlich las auch er eigene Gedichte – und er wird auch heute, am zweiten Tag des Poesiefestivals dabeisein: Gäste des Abends (und natürlich Stammgäste bei Müller & Böhm) sind: der ehemalige Hanser-Verleger Michael Krüger, seit Juli 2013 Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, und der  Romancier Michael Köhlmeier, der bei Hanser. Edition Lyrik Kabinett  Gedichte unter dem Titel Der Liebhaber bald nach dem Frühstück vorgelegt hat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.