1. Buy Local-Mitgliederversammlung: konstruktiv-kreativ-kommunikativ / Neuer Vorstand gewählt / Michael Riethmüller als Vorsitzender wiedergewählt

Lebhaft ging’s zu auf der 1. Buy Local-Mitgliederversammlung, die am vergangenen Mittwoch, den 19. Februar im Haus des Buches in Frankfurt stattfand und auf der innerhalb rund sechs Stunden Programm vielfältige Themen auf der Tagesordnung standen.

Auf der Tagesordnung stand u.a. die Neuwahl des Vorstandes, die Einigung auf die strategische Marsch- und Zielrichtung sowie die finanzielle Sicherung und Organisation des Vereins. Neben dem Buchhandel waren nun auch weitere Einzelhandelsbranchen wie zum Beispiel Optiker, Apotheker und Spielwaren auf der Tagung vertreten.

Grundsätzlich fand die bisherige Arbeit, die durch die sechsköpfige, überwiegend ehrenamtlich oder nebenberuflich engagierte Vereinsspitze, geleistet wurde, große Zustimmung unter den anwesenden Mitgliedern. Dies wurde schon allein dadurch deutlich, dass der komplette Vorstand, einschließlich Gründer Michael Riethmüller als Vereinsvorsitzender, einstimmig im Amt bestätigt bzw. wiedergewählt wurde. Der bislang aus vier Vertretern bestehende Vorstand wurde um zwei Personen erweitert. Neu hinzu kamen der Geschäftsführer der Catering-und Eventagentur „Zu Diensten“, Armin Müller, der im vergangenen Jahr die Buy Local-Musterstadt Tübingen initiiert hat und der Apotheker Andreas Pfleger aus Singen. Unter dem Motto „bei BUY LOCAL werden Einzelhändler zu Gemeinschaftshändlern“ wurden aus den anwesenden Mitgliedern sechs neue Buy Local-Botschafter rekrutiert, die die Idee durch Vorträge und Präsentationen in ihren jeweiligen Regionen aktiv weiter verbreiten und voranbringen.

Die von Geschäftsführerin Ilona Schönle präsentierten Kernziele der Initiative lauten für die nächsten zwei Jahre neben der Erhöhung der öffentlichen Wahrnehmung vor allem politische Interessenvertretung sowie die Sicherung einer stabilen finanziellen Basis des Vereins. Ein Instrument, das in diesem Zusammenhang die Attraktivität für potenzielle neue Mitglieder erhöhen und gleichzeitig der Errichtung und Etablierung organisatorischer und finanzieller Strukturen dienen soll, ist die Einführung einer Premium Mitgliedschaft, die im ersten Jahr etwas über 1650 € (ein professionelles Fotoshooting, die Erstellung von Unternehmenstexten, sowie eine vom Förderpartner marcapo gesponserte Plattform zur Individualisierung der Buy Local-Werbemittel sind enthalten) und in den Folgejahren 550 € kosten soll. Hier befinde man sich jedoch laut Schönle noch in der Konzeptions- und Entwicklungsphase.

Zur Stärkung des Leistungsvermögens von Buy Local sondiert der Verein aktuell mögliche Partnerschaften mit anderen Wirtschaftsorganisationen. Vor allem auf die beiden Ziele Finanzierung und politische Interessensvertretung kann die angestrebte Zusammenarbeit mit dem Mittelstandsverbund ZGV e.V. einzahlen. Dessen Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Veltmann, der ebenfalls als Gast anwesend war, betonte die gemeinsame Interessenslage von Buy Local und dem Mittelstandsverbund in Bezug auf die Stärkung des inhabergeführten lokalen Handels und skizzierte Möglichkeiten und Perspektiven einer Partnerschaft. Während der Mittelstandsverbund hierbei sein politisches Gewicht und seine Multiplikatorenrolle in einem großen Mitgliederkreises aus dem Konsumgüterhandel einbringen könnte, wäre Buy Local der erfahrene Partner für eine kreative und vor allem händlernahe Imagekampagne und PR Offensive.

“Gerade hier sehe ich große Synergien“, betonte auch Michael Riethmüller. Der Vorstand erhielt schließlich von der Mitgliederversammlung das Mandat für die Fortsetzung der Verhandlungen und den Abschluss der entsprechenden Vereinbarungen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.