Für Verdienste um die Entwicklung der deutsch-türkische Kultur Bremen: Der Binooki Verlag wurde mit dem Kültürale-Preis ausgezeichnet

Im Rahmen des Festivals Kültürale hat das Kulturforum Türkei e.V. am 2. Mai in Bremen erstmals den Kültürale-Preis vergeben. Selma Wels und Inci Bürhaniye, die Gründerinnen des Berliner Binooki Verlags, nahmen die Auszeichnung, symbolisiert in Form einer Bronzeskulptur des Bremer Künstlers Amir Omerovic, im Rathaus der Stadt entgegen.

Mit diesem neuen Preis werden Menschen oder Organisationen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Entwicklung der deutsch-türkischen Kultur verdient machen.

Es sei das Anliegen der Verlegerinnen zum einen ein Bild der Türkei abseits von Klischees, Moscheen und Tausend-und-einer-Nacht-Fantasien zu zeigen, ein Bild der modernen Türkinnen und Türken, heißt es in der Begründung. „Zum anderen möchte Binooki  türkische Texte und Geschichten in Deutschland bekannter machen, die in ihrer Kraft und Einzigartigkeit in keiner Weise der Literatur anderer Länder nachstehen.“ Mit seiner Arbeit verschaffe der Binooki Verlag deutschsprachigen Menschen mit oder ohne türkische(n) Wurzeln Zugänge zur modernen türkischen Literatur und schlage damit Brücken zwischen den Kulturen der beiden Länder.

Für ihre Arbeit wurden die beiden Verlegerinnen bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kairos – Preis  2017 der Alfred – Toepfer – Stiftung, dem Buchmarkt Award „Newcomer des Jahres“ und dem Kurt – Wolff – Förderpreis 2013.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.