Kochbücher und Lebenshilfe halfen dem Ratgeber-Markt Branchen-Monitor BUCH meldet: Minus für März – weil Ostern noch fehlt

Das meldet gerade der Branchen-Monitor BUCH des Börsenvereins:  Der Umsatz mit Ratgebern, die am Gesamtmarkt (ohne WG 8 Schule und Lernen) einen Umsatzanteil von 18,9 Prozent aufweisen, lag im ersten Quartal 1,3 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Betrachtet werden dabei die Vertriebswege Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt.

Positiv wirkte sich hier die Entwicklung der beiden größten Untersegmente aus: Mit Titeln aus dem Segment Essen & Trinken (Umsatzanteil 22,5 Prozent) wurde 3,8 Prozent mehr Umsatz generiert als im ersten Quartal 2018. Nach dem negativen Trend der Vorjahre sorgten hier insbesondere Kochbücher rund um das Thema bewusste Ernährung für Rückenwind.

Meistverkaufter Titel war „Der Ernährungskompass – Das Kochbuch“ von Bas Kast (C. Bertelsmann). Das Segment Lebenshilfe, Alltag (Umsatzanteil ebenfalls 22,5 Prozent) konnte sogar ein Plus von 9,9 Prozent verbuchen. Meistverkaufter Titel ist hier weiterhin der Longseller „Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky (dtv, erschienen bereits 2007), das zudem auch das meistverkaufte Buch im Ratgebersegment über alle Editionsformen hinweg ist. Ein kleines Plus verzeichneten im ersten Quartal außerdem die Untersegmente Natur (plus 1,1 Prozent; Umsatzanteil: 10,7 Prozent) und Sport (plus 0,6 Prozent; Umsatzanteil: 3,3 Prozent) sowie die kleinste Unterwarengruppe Fahrzeuge, Flugzeuge, Schiffe, Raumfahrt (plus 1,2 Prozent; Umsatzanteil: 2,5 Prozent). Das Segment Recht, Beruf, Finanzen (Umsatzanteil: 3,7 Prozent) generierte sogar 9,9 Prozent mehr Umsatz als im Vergleichszeitraum.

Die Unterwarengruppe Gesundheit – mit einem Umsatzanteil von 19,7 Prozent die drittgrößte Unterwarengruppe – verpasste dagegen das Ergebnis des ersten Quartals des Vorjahres (minus 4,0 Prozent). Das Segment Hobby, Haus schnitt ebenfalls schlechter ab als im Vergleichszeitraum (minus 9,3 Prozent; Umsatzanteil: 11,0 Prozent), ebenso wie Bücher zum Thema Spiritualität (minus 3,0 Prozent; Umsatzanteil: 4,2 Prozent).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.