Personalia Börsenverein: Kristian Müller von der Heide geht in den Ruhestand / Jessica Sänger wird Stellvertretende Justiziarin / Katharina Winter neu im Team

v.l.: Jessica Sänger ((c) Das Atelier Mainz), Katharina Winter

Kristian Müller von der Heide (63), Stellvertretender Justiziar des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, verlässt den Verband zum 30. Juni und geht in den Ruhestand. Seine Nachfolge als Stellvertretende Justiziarin tritt Rechtsanwältin Jessica Sänger (34) an, die seit 2008 in der Rechtsabteilung des Börsenvereins tätig ist.

Neu im Börsenverein ist Rechtsanwältin Katharina Winter (40), Justiziarin der Eichborn AG. Sie verstärkt ab 1. August das Team der Rechtsabteilung und wird dort schwerpunktmäßig die Betreuung der Tochterfirmen des Verbands übernehmen. Katharina Winter leitete nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften und Anglistik/Amerikanistik das „poetry festival no.2“ in Hamburg, ehe sie 2002 zur Eichborn AG nach Frankfurt am Main ging. Dort war sie zuletzt als Justiziarin und Leiterin des Bereichs Recht, Personal und Investor Relations tätig.

Kristian Müller von der Heide ist seit 1978 im Börsenverein als Rechtsanwalt tätig. Besondere Verdienste hat er sich um die Musterverträge des Verbands gemacht und durch die Konzipierung der Erstauflage (1995) des als Standardwerk geltenden Handbuchs Recht im Verlag, dessen Herausgeber und Hauptautor er war. Tausende von Mitgliedern des Börsenvereins wurden von ihm engagiert zu allen branchenspezifischen Rechtsfragen beraten.

Jessica Sänger war nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mainzer Medieninstitut und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz tätig. Ihr inhaltlicher Schwerpunkt war Medienrecht und Europarecht.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.