Workshop für Buchhändler: Wie man Bankengespräche erfolgreich führt

Der Sortimenter-Ausschuss im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (SoA) hat gemeinsam mit der Buchhändler-Abrechnungsgesellschaft (BAG) einen Workshop für Buchhändler konzipiert, der Bankengespräche vorbereitet.

Die Teilnehmer erfahren hier, wie ein Kreditantrag funktioniert, welche Erwartungen die Bank an Kreditnehmer hat (und warum) und wie sich diese bestmöglich persönlich wie inhaltlich auf ein Bankengespräch vorbereiten sollten. Zudem werden einzelne – für den Buchhandel charakteristische – Szenarien praktisch durchgespielt und Herausforderungen und Erfahrungen gemeinsam diskutiert.

Bankenkredite sind neben der Eigenfinanzierung das wichtigste Finanzierungsmittel im mittelständischen Buchhandel. Alle Kreditgeschäfte unterliegen gesetzlichen Rahmenbedingungen und hausinternen Regularien der Kreditgeber. Das Verständnis der Abläufe bei der Kreditvergabe unterstützt den Buchhändler in der Vorbereitung des Kreditgesprächs mit seiner Bank.

Der Workshop wird geleitet von der Unternehmensberaterin Gudula Buzmann (Mannheim) und begleitet von BAG-Geschäftsführer Oliver Recklies. Einen Überblick über die Sichtweise der Banken liefern zwei Mitarbeiter der Frankfurter Sparkasse.

Der Workshop findet am Dienstag, 5. Juni 2012 von 10.30 bis 16.30 Uhr im „Haus des Buches“ in Frankfurt am Main statt. Der Tagungsbeitrag liegt bei 99 Euro pro Teilnehmer (Frühbucher bis zum 7. Mai 2012 zahlen nur 80 Euro). Ansprechpartner beim SoA und der BAG sind Alexander Kleine (Telefon: 069 1306-306 oder E-Mail: kleine@boev.de) und Christiane Rustemovski (Telefon: 069 92028-202 oder E-Mail: rustemovski@bag-service.de).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.