Auszeichnungen „bild der wissenschaft“ hat die Wissensbücher des Jahres gewählt

Das Magazin bild der wissenschaft hat zum 24. Mal sechs Bücher ausgezeichnet, die über Themen aus Wissenschaft und Forschung „besonders kompetent, verständlich und unterhaltsam berichten“. Die Jury aus zehn unabhängigen Journalisten und den bdw-Lesern zeichnet folgende Titel als „Wissensbuch des Jahres“ aus:

Kategorie Überblick – das informativste Buch:

  • Allein gegen die Schwerkraft von Thomas de Padova (Hanser)

Kategorie Zündstoff – das brisanteste Buch:

  • Die neuen Wilden von Fred Pearce (oekom)

Kategorie Überraschung –  das originellste Buch:

  • Das verborgene Leben des Waldes von David G. Haskell (Kunstmann)

Kategorie Unterhaltung – das spannendste Buch:

  • Euphoria von Lily King (C.H. Beck)

Kategorie Ästhetik – das schönste Buch:

  • Planet Wüste von Michael Martin (Knesebeck)

Kategorie Perspektive – das sachkundigste Jugendbuch:

  • Wie man mit dem Feuer philosophiert von Jens Soentgen (Peter Hammer)

Zur Jury gehörten: Anja Brockert (SWR), Peter Ehmer (WDR), Joachim Müller-Jung (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Helmut Hornung (Max-Planck-Gesellschaft), Franziska Konitzer (freie Journalistin), Dr. Dr. Jens Simon (Physikalisch Technische Bundesanstalt), Petra Wiemann (Sachbuch-Bloggerin), Barbara Ritzert (freie Journalistin), Michael Lange (freier Journalist Deutschlandradio), Dr. Uta Altmann (bild der wissenschaft) und die bdw-Leser (Online-Abstimmung).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.