Auszeichnungen Berlin: Verleihung des ver.di – Literaturpreises an Ute Krause

Die Berliner Illustratorin und Autorin Ute Krause hatte gestern Abend allen Grund zur Freude: In der Bundesverwaltung der Gewerkschaft wurde ihr der mit 5.000 Euro dotierte ver.di – Literaturpreis Berlin-Brandenburg verliehen.

Ute Krause und Susanne Stumpenhusen (r.)

Die Jury, der die Schriftstellerin Waltraud Schade, der Schriftsteller Frank Radüg und die ver.di Landesbezirksleiterin Berlin-Brandenburg Susanne Stumpenhusen angehören, zeichnete Ute Krause für ihr Buch Die Muskeltiere, erschienen 2014 bei cbj aus.

Die Laudatoren Waltraud Schade und Frank Radüg würdigten die humorvolle Geschichte um den Mäuserich Picandou und dessen Freunde, die unter der Kellertreppe eines Feinkostladens leben. Die sympathischen Muskeltiere bestünden ihre Abenteuer mit großem Heldenmut und Einfallsreichtum, sagten sie. „Sie sind Helden, die mehr Hirn und Empathie als Muskeln zeigen.“ Ute Krause verlasse beim Erzählen nie ihr junges Publikum, bringe aber auch erwachsene Leser zum Schmunzeln und Innehalten. „Die Muskeltiere sind ein Buch für die ganze Familie, für die Sportmannschaft und die Kindergruppe.“ Es gehöre überall hin, wo man einen Umgang pflegt nach dem Motto: Einer für alle, alle für einen.

Grund zur Freude: Auch Pressesprecherin Astrid von Willmann gratulierte

Auszeichnungen für Kinderbücher seien hierzulande sehr rar, betonte Ute Krause. Daher wisse sie es besonders zu schätzen, dass die Gewerkschaft den Kinder- und Jugendbuchautoren einen gleichberechtigten Platz neben den Kollegen der Belletristik und Lyrik einräumt. Bevor die zahlreichen Gäste sich die „Muskeltier-Maus-Käseplatte“ schmecken ließen, las sie aus dem im Herbst erschienenen dritten Band der Reihe Die Muskeltiere und Madame Roquefort. Man hätte ihr gerne noch länger zugehört.

Der ver.di – Literaturpreises wird seit 2004 rotierend in den Genres Belletristik, Lyrik und Kinder- und Jugendbuch verliehen. Er geht an Autoren, die ihren Hauptwohnsitz in Berlin oder Brandenburg haben.

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.