Personalia Berlin: Großer Andrang beim Abschiedsfest für Heinz Zirk

Heinz Zirk

„In Berlin sind Heinz Zirk und der Buchhandel praktisch ein Synonym“, stand in der Einladung. Kein Wunder, dass er vielen Buchhändlern und Verlegern künftig fehlen wird: Heinz Zirk hängt mit nur 60 Jahren seine Vertretertasche an den Nagel [mehr…]. Für die einen war er ein „Urgestein“ für andere „der Mercedes unter den Vertretern“, so hörte man am Freitag, als seine Verlage zum Abschied ihres langjährigen Vertreters zu einem opulenten Fest ins Café Einstein eingeladen hatten.

Zahlreiche Buchhändler kamen in die Kurfürstenstraße und genossen zusammen mit Verlagsmitarbeitern und Vertretern einen stilvollen Abschiedsabend für den „Meister der Beharrlichkeit“, so Klaus Wagenbach in seiner Begrüßung.

Auf den Tischen lag ein ganz besonderes Geschenk aus: Das Zirk-Lexikon, illustriert von Rotraut Susanne Berner, das der Hanser Verlag zum Abschied drucken ließ, ein Zirk-Lexikon von A wie Aftershave („Heinz, melde dich!“) über G wie Grappa und R wie Remission bis Z wie Zigarillo.

Und natürlich wollen wir nicht vergessen, Dir, lieber Heinz, einen herzlichen Gruß von der gesamten BuchMarkt-Redaktion zuzurufen!

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.