Verlage Berlin: Eulenspiegel Verlagsgruppe meldet vorläufige Insolvenz an

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat am 27. November die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der EUVERGE GmbH angeordnet, wie das Unternehmen in einer Pressemeldung mitteilt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Prof. Dr. Torsten Martini von der Kanzlei Leonhardt Rattunde bestellt.

Grund für die derzeitige Krise sei im Wesentlichen die Geltendmachung von Altforderungen, die sich zunächst nur gegen die Vorgängergesellschaft, die Neue Berlin Verlagsgesellschaft mbH richteten, nunmehr aber auch gegen die EUVERGE GmbH geltend gemacht würden.

In der Mitteilung heißt es weiter: „Vor diesem Hintergrund war es zu unserem Bedauern nicht mehr möglich, sämtlichen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Der Geschäftsbetrieb wird derzeit mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters vollumfänglich fortgeführt. Es erscheinen in dieser Woche neue Bücher sowie geplante Nachauflagen, darunter der Weihnachtsklassiker des Eulenspiegel Verlages Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.“ Gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter werde mit Hochdruck in Ansehung der Interessen aller Beteiligten und insbesondere zum Erhalt der Arbeitsplätze für die insgesamt zwölf Mitarbeitern an Sanierungslösungen gearbeitet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.