Stöbern mit Spreeblick Berlin: Erfolgreiche zweite Ausgabe des Kinderbuch-Netzwerktreffens „Floating Books“

Heute präsentierten sich in Berlin-Friedrichshain fünfzehn kleine, unabhängige Kinderbuchverlage mit ihren Programmen. Die Floating Lounge des Hostelschiffs Eastern Comfort auf der Spree bot wieder eine schöne Kulisse für die zweite Ausgabe des Kinderbuch-Netzwerktreffens „Floating Books“.

Stöbern mit Spreeblick

Mehr als 40 Buchhändler, Bibliothekare, Blogger und Journalisten nutzen auch in diesem Jahr die Gelegenheit sich in entspannter Atmosphäre über Neuerscheinungen und geplante Frühjahrstitel zu informieren.

Mit dabei waren die Verlage Ariella, Biber & Butzemann, Edition See-Igel, Eichhörnchenverlag, Kindermann, Reprodukt, Ultramar und World for kids sowie ein Gemeinschaftsstand der Indiekids mit àbac, aracari, Baobab, Edition Bracklo, Edition Pastorplatz, Jacoby & Stuart und Schaltzeit Verlag.

Insgesamt 15 Verlage stellten sich vor: Filip Kolek, Myriam Halberstam, Uwe Stoffel, Ute Kleeberg, Britta Schmidt von Groeling, Birge Tetzner, Rupert Schellenberger, Steffi Bieber-Geske, Sophie, Tertel, Nina Alice Schuchardt, Andreas Illmann (v.l.)

„Wir haben nach dem ersten Kinderbuch-Netzwerktreffens im vergangenen Herbst viel positives Feedback bekommen. Das hat uns zu der Neuauflage ermutigt“, erläutert Britta Schmidt von Groeling, die Verlegerin des auf Reisethemen spezialisierten Verlags World for Kids, die auch in diesem Jahr die Fäden in der Hand hielt. „Der Zuspruch ist wieder enorm“ freut sie sich. „Die Veranstaltung bietet nicht nur den anwesenden Kollegen eine schöne Gelegenheit zum Austausch, sie bringt auch die Besucher ins Gespräch und ermuntert sie zum Netzwerken.“

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.