Dotiert mit 20.000 Euro für den Autor und 15.000 Euro für den Übersetzer Berlin: Der 11. Internationaler Literaturpreis –Haus der Kulturen der Welt wird am 18. Juni verliehen

Auch in diesem Jahr verleihen das Haus der Kulturen der Welt (HKW) und die Stiftung Elementarteilchen wieder den Internationalen Literaturpreis. Die Auszeichnung  für internationale Gegenwartsliteratur in deutscher Erstübersetzung ist mit 20.000 Euro für den Autor und 15.000 Euro für den Übersetzer dotiert.

Die diesjährige Jury, die Shortlist und Gewinner-Duo auslobt, besteht aus Robin Detje, Jens Hillje, Tobias Lehmkuhl, Verena Lueken, Daniel Medin, Elisabeth Ruge und Daniela Seel.

Die Shortlist des Internationalen Literaturpreises wird am Montag, 6. Mai ab 18.30 Uhr in der Buchhandlung ocelot live bekanntgegeben. Die Preisträger werden bei der Preisverleihung am Dienstag, 18. Juni, 19.30 Uhr auf der Dachterrasse des HKW bekanntgegeben.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.