Zwölf Bildungs-Programme mit “digita” prämiert

In Stuttgart wurden zwölf multimediale Lernangebote mit dem deutschen Bildungssoftware-Preis “digita” ausgezeichnet. Seit zehn Jahren wird dieser Preis verliehen, der inzwischen als die renommierteste Auszeichnung für Bildungssoftware gilt.

Acht Kategorien bilden die Grundlage für die Auszeichnung, die sowohl einen Anreiz geben soll, hochwertige Bildungssoftware zu produzieren als auch den Kunden Orientierung bieten soll:

Allgemeinbildende Schule, Berufliche Bildung, Privates Lernen, Nachschlagewerke, Didaktische Werkzeuge, Pädagogische Systemlösungen, Förderpreis für nicht-kommerziell vertriebene Programme und Intel Förderpreis.

Träger der Stiftung sind das Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft an der TU Berlin, die Zeitschrift bild der wissenschaft und die Stiftung Lesen. Schirmherrin ist in diesem Jahr die Baden-Württembergische Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Dr. Annette Schavan.

Die Preisträger sind im Einzelnen:

Pädagogische Systemlösungen: MTS Educator (MTS Reinhardt)

Förderpreis für nicht-kommerziell vertriebene Programme: CD-ROM „Schrift“ (Theodor Heuss Grundschule, Eppelheim)

Didaktische Werkzeuge: Edunite (Ascaion AG)

Allgemeinbildende Schule: Dynamische Arbeitsblätter Mathematik Klasse7/8 (Erhard Friedrich Verlag), Digitale Oberstufe Deutsch: Texte, Themen und Strukturen interaktiv (Cornelsen Verlag)

Privates Lernen: Lernspaß für Kinder: The Story of Santa Claus (Max Hueber Verlag), English Coach 2000 3D (Cornelsen Verlag), Geographie entdecken: Kartenarbeit (Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, MMCD)

Berufliche Bildung: SYMplus Drehen und Fräsen (R. & S. Keller),PONS GET – Global English Training: PONS GET B1 (Ernst Klett Sprachen)

Nachschlagewerke:Brockhaus multimedial 2005 premium (Bibliographisches Institut/F.A. Brockhaus)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.