ZVAB-Phönix an Angela Glajcar

Lichtschatten. Detail
einer Installation
Foto: Andrea Zahn

Angela Glajcar ist die Gewinnerin des ZVAB-Phönix, dem Kunstpreis für Nachwuchskünstler [mehr…]. Rund 200 Künstler aus aller Welt hatten sich dieses Jahr beim ZVAB – Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher, um den Preis beworben. Es kamen unter anderem Einsendungen aus Australien, Finnland und von einem Künstler-Duo aus Argentinien, das sich sogar unter den zehn Finalisten wiederfand.

Am 20. Juli um 14 Uhr werden das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro sowie die Urkunde in der Villa Kustermann, dem Sitz des ZVAB in Tutzing am Starnberger See, öffentlich an die diesjährige Gewinnerin des ZVAB-Phönix übergeben. Zu dieser Gelegenheit wird Angela Glajcar eines ihrer Werke von circa 12 bis 14 Uhr „live“ installieren, um einen anschaulichen Einblick in ihr Schaffen zu geben.

Die 1970 in Mainz geborene, in Nieder-Olm lebende Künstlerin überzeugte das Kuratorium mit ihren einzigartigen Papier-Installationen. Gerissenes Papier, auf der einen Seite schwarz, auf der anderen weiß, inszeniert in großformatigen Arbeiten bringt Gegensätze in harmonischen Einklang: Licht und Schatten, eine räumliche Präsenz gekoppelt mit der Leichtigkeit des Materials, Zufall und genaue Planung – denn trotz genauer Modelle entstehen die Installationen mit jedem Aufbau immer wieder neu.

Contrarius. Papierinstallation
Foto: Bertram Kobern

Unter Glajcars Kunstwerken finden sich auch großformatige Papierbögen eines Buches, im Raum aufgefächert und so „(…) einen Materialblock bildend, der neue spannende Raumaspekte freisetzt“ erklärt die Künstlerin. „Angela Glajcars Arbeiten sind im wahrsten Sinne des Wortes viel-seitig, spannungsgeladen und schlagen in perfekter Art und Weise einen künstlerischen Bogen zum Medium Buch und somit zum ZVAB“ lobt Dr. Barbara Haubold, Kunstbeauftragte des ZVAB, die Arbeiten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.