“Weitsichtpreis” für Olaf Schubert

Den mit 5.000 Euro dotierten „Weitsichtpreis für sozial engagierte Fotografen und Journalisten“ erhält in diesem Jahr der freie Fotojournalist und Buchautor Olaf Schubert. Schwer-punkt seiner fotografischen Arbeit ist Tibet und die Mongolei. Mit seinem Fotomaterial und in seinen Diaschauen versucht Schubert seit mehreren Jahren, vor allem die Kultur und die gesellschaftliche Situation anderer Völker begreifbar zu machen. So auch in dem Kinderbuch Tashis neue Welt von Sabriye Tenberken, das durch Schuberts faszinierende Landschaftsaufnahmen von Tibet seinen besonderen Charme erhält.

Das im Cecilie Dressler-Verlag www.cecilie-dressler.de
erschienene Buch berichtet über blinde Kinder in Tibet und die Gründung einer Blindenschule. Seit Jahren unterstützt Olaf Schubert Hilfsprojekte dieser Art in Tibet. Die Preisverleihung des 11. Weitsichtpreises 2003 findet am 8. November im Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt a. M. statt. Der Preis wird durch das seit 1993 bestehende Weitsicht-Festival www.weitsicht-festival.de vergeben. Früherer Preisträger ist u.a. Rüdiger Nehberg.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.