Verband Deutscher Schulmusiker vergab zum vierten Mal seinen Medienpreis / Unter den Gewinnern sind Helbing, Ökotopia, Schott Music und Terzio

Der Verband Deutscher Schulmusiker e.V. (VDS) hat zum vierten Mal seinen Medienpreis vergeben. Damit zeichnet der VDS, unterstützt von Pro Musica Viva (Marianne Strecker-Daelen-Stiftung), innovative Produktionen und Produkte aus, die Kindern und Jugendlichen auf besonders ansprechende und neuartige Weise Zugänge zu Musik eröffnen und damit im weiteren Sinne musikpädagogisch wirken.

Einen Preis bekam das Medienpaket „SIM SALA SING“ von Lorenz Maierhofer, Renate und Walter Kern (Helbling Verlag). In der Kategorie „Hörbuch“ errang „Ritter Rost geht zur Schule“, die jüngste Folge der Hörbuchserie von Jörg Hilbert und Felix Janosa (Terzio), den Preis.

Mit einer Empfehlung wurde „Trommelzauber“ von Johnny Lamprecht gewürdigt, ein Buch, das Kinder und Jugendliche an das Spielen von Trommeln heranführt und besonders auch außerschulischer Musikpädagogik gute Anregungen zu bieten hat (Ökotopia-Verlag). Die gleiche Auszeichnung erhielt „Ali und der Zauberkrug“ (Schott Music), ein Hörbuch von Karlheinz Böhm (Text) und Enjott Schneider (Musik).

Eine Empfehlung ging auch an den Bayerischen Rundfunk, der einzigen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt im Teilnehmerfeld. Gewürdigt wurde die Hörfunkproduktion „Musik, die aus der Kälte kommt – Einojuhani Rautavaara“ (Autor: Markus Vanhoever, Redaktion: Petra Herrmann). In der Kategorie „Cross-Media“ ging eine Empfehlung an die Hamburger Film- und Medienproduktionsfirma Gateway 4M. Das Unternehmen hatte, zur Ausstrahlung der gleichnamigen Trickfilmserie, einen „Aktionstag Little Amadeus & Friends“ organisiert, an dem bundesweit rund 100.000 Grundschulkinder teilnahmen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.