ver.di-Literaturpreis an Jenny Erpenbeck

Der mit 5.000 Euro dotierte ver.di-Literaturpreis Berlin-Brandenburg für das Jahr 2013 geht an die Berliner Autorin Jenny Erpenbeck für ihren Roman Aller Tage Abend.

Der Preis war für das Genre Belletristik ausgeschrieben. Die Jury, der die ver.di-Landesbezirksleiterin Susanne Stumpenhusen sowie die Schriftsteller Günther Preuße und Tilo Ballien angehören, entschied sich für diesen Roman, der im Jahr 2012 im Knaus Verlag erschienen ist, „…weil er brillant geschrieben ist. Jenny Erpenbeck zwingt uns Lesende zum intensiven Mitdenken – und gerade diese notwendige Eigenleistung erhöht den Genuss dieses ohnehin großartigen Buches“, so Jury-Sprecher Tilo Ballien.

Erstmalig wird in diesem Jahr auch der ver.di Literatur-Ehrenpreis verliehen. Ihn erhält der langjährige Vorsitzende des Berliner Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) in der ver.di, Horst Bosetzky, Krimifans auch unter dem Pseudonym –ky bekannt, für sein literarisches Lebenswerk.

Die Preisverleihung wird am 29. April in Berlin stattfinden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.