Thomas-Mann-Preis an Hanns-Josef-Ortheil

Der alle drei Jahre von der Hansestadt Lübeck verliehene Thomas-Mann-Preis 2002 geht an Hanns-Josef Ortheil. Der 1951 in Köln geborene und in Stuttgart lebende Schriftsteller wird damit für sein bisheriges erzählerisches und essayistisches Gesamtwerk geehrt.
Der renommierte Thomas-Mann-Preis wird auf Beschluss der Lübecker Bürgerschaft seit 1975 an Persönlichkeiten verliehen, „die sich durch ihr literarisches oder literaturwissenschaftliches Wirken ausgezeichnet haben im Geiste der Humanität, die das Werk von Thomas Mann prägte. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird Hanns-Josef Ortheil am 9. Juni im Rahmen einer Feierstunde im historischen Scharbausaal der Lübecker Stadtbibliothek verliehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.