Streit geschlichtet: Jetzt zwei Preise

Das war zu erwarten: Es ist zu der Lösung gekommen, die Börsenvereins-Vorsteher Roland Ulmer im Grunde favorisiert hatte: Es wird, so das Ergebnis der heutigen Abgeordnetenversammlung im Börsenverein, zwei Veranstaltungsorte – aber , das ist neu, auch gleich zwei Preise geben. Der Verleihung eines Deutschen Bücher Preises anlässlich der Leipziger Buchmesse 2002 steht nichts mehr im Weg, gleichzeitig wird ein Internationaler Buchpreis München« vorbereitet, der seinen Schwerpunkt bei übersetzter Literatur hat. Produktion der Preisverleihung zugesichert. Dabei sollen in beiden Städten völlig neue Formen einer mediengerechten Literaturvermittlung gefunden werden. Börsenvereins-Vorsteher Roland Ulmer: »Erfolg schließt Qualität nicht aus. Deshalb wollen wir mit den beiden angesehenen Sendern, dem Bayerischen Rundfunk und dem Mitteldeutschen Rundfunk, fernsehgerechte unterhaltsame und populäre Formen der Präsentation von Büchern und Autoren finden.« Bleibt zu hoffen, dass das Konzept eines Buch-Oskars damit nicht verwässert wird.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.