Spycher: Literaturpreis Leuk 2016 für Abbas Khider

Den Spycher: Literaturpreis Leuk erhält in diesem Jahr der in Berlin lebende irakisch-deutsche Autor Abbas Khider.

„Abbas Khider ist ein literarischer Grenzgänger“, heißt es in der Begründung der Jury, der Sabine Dörlemann, Christian Döring und Thomas Geiger angehören. „Er erkundet präzise die menschliche Psyche und betreibt Schwellenkunde zwischen Sprachen und Kulturen. Damit behandelt Khider Fragen, die im Wallis Wirklichkeit sind: ein Leben zwischen der Romandie und der Deutschschweiz und zwischen verschiedenen Sprachen.“

Abbas Khider wurde 1973 in Bagdad geboren und erhielt nach seiner Flucht im Jahr 2000 Asyl in Deutschland. Er erlernte die deutsche Sprache, in der er heute schreibt. Sein neuester Roman Ohrfeige erzählt die Geschichte eines Flüchtlings in Deutschland.

Die Preisverleihung findet am 9. Oktober um 11 Uhr im Rahmen einer festlichen Matinee auf Schloss Leuk statt. Die Laudatio auf den Preisträger hält die Journalistin Nicola Steiner. Der Spycher: Literaturpreis Leuk ist ein Aufenthaltspreis. Die Preisträger dürfen bis zu fünf Jahre je acht Wochen in Leuk leben.

Die private Schweizer Stiftung Schloss Leuk verleiht den Spycher: Literaturpreis Leuk in diesem Jahr zum sechzehnten Mal. Seit 2001 hat sie weit über eine Million Schweizer Franken zur Förderung der Literatur aufgebracht. Zu den Preisträgern gehören u. a. John Burnside, Felicitas Hoppe, Sibylle Lewitscharoff, Marcel Beyer, Adam Zagajewski, Durs Grünbein, Lavinia Greenlaw, Martin Mosebach, Judith Schalansky und László Krasznahorkai, Joanna Bator und Katharina Schultens.

www.spycher-literaturpreis.ch

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.