Schlecker-Betriebsräte erhalten Deutschen Betriebsräte-Preis 2010 vom Bund-Verlag

Die Betriebsräte der Drogeriemarktkette Schlecker aus den Bezirken Mayen und Fürth/Herzogenaurach wurden gestern in Bonn mit dem „Deutschen Betriebsräte-Preis 2010“ in Gold ausgezeichnet.

Mit ihren Projekten „Rote Karte für Anton Schlecker“ und Beschäftigungssicherung/Tarifgerechte Bezahlung/Leiharbeit“ wurde ihr erfolgreicher Einsatz „gegen Lohndrückerei, Missbrauch von Leiharbeit und Tarifflucht“ gewürdigt, so Dina Bösch, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes, in ihrer Laudatio. Zu den über 100 geladenen Gästen zählte auch Guntram Schneider, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, der ein Grußwort hielt.

Der von der Fachzeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb aus dem Bund-Verlag, Frankfurt in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal vergebene „Deutsche Betriebsräte-Preis“ zeichnet das Engagement und die erfolgreiche Arbeit von Betriebsräten aus, die sich nachhaltig für Beschäftigungssicherung eingesetzt haben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.