Sabine Büchner gewinnt 3. Troisdorfer Bilderbuchstipendium

Gewinnerin des 3. Troisdorfer Bilderbuchstipendiums ist Sabine Büchner aus Berlin. Eine Jury wählte ihr Bilderbuch mit dem Arbeitstitel „Sieben“ aus über 80 Einsendungen aus. Es überzeugten „der eigenwillige, pointierte Illustrationsstil, die lebendige Ausgestaltung der Tierfiguren, die treffende und bildhafte Sprache und die witzige Geschichte“.

Die 1964 geborene Künstlerin studierte in Wuppertal Kommunikations-Design mit dem Schwerpunkt „Illustration“. Anschließend wechselte sie an die Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Babelsberg zum Studiengang „Animation“. Seit 1995 erarbeitet sie Trickfilme für die „Sendung mit der Maus“. „Sieben“ ist ihr erstes Bilderbuch.

Während ihres dreimonatigen Aufenthaltes in der Stipendiatenwohnung des Troisdorfer Bilderbuchmuseums im Herbst wird Sabine Büchner die Illustrationen zu diesem Buch ausarbeiten. Außerdem wird sie Schulklassen und Besuchergruppen des Museums Gelegenheit geben, ihr bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Das Buch wird 2007 im Carlsen Verlag erscheinen und im Rahmen einer Ausstellung im September nächsten Jahres im Troisdorfer Bilderbuchmuseum der Öffentlichkeit vorgestellt.

Sabine Büchner ist nach Anke Kuhl und Manuela Olten die dritte Gewinnerin dieses Stipendiums, einer Initiative des Museums, der VR-Bank Rhein-Sieg und des Carlsen Verlags.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.