Publizistenpreis des Deutschen Bibliotheksverbandes 2006 fuer Lutz Wendler

Der mit 2.500 Euro dotierte Publizistenpreis des Deutschen Bibliotheksverbands (Helmut-Sontag-Preis) geht in diesem Jahr an Lutz Wendler vom Hamburger Abendblatt. Der Bibliotheksverband verleiht den Helmut-Sontag-Preis am 21. September 2006 in der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt.

Ausgezeichnet wird Lutz Wendler für eine neunteilige Serie im Hamburger Abendblatt: „Wissen für alle – was die Bücherhallen den Hamburgern zu bieten haben“, die im Zeitraum Dezember 2005 bis Januar 2006 erschien. Lutz Wendler beeindruckte die unabhängige Jury durch die facettenreiche, leicht verständliche und humorvolle Darstellung der Bibliothekswirklichkeit, die der Öffentlichkeit ein zeitgemäßes und innovatives Bild der Hamburger Bücherhallen vermittelt.

Der Helmut-Sontag-Preis würdigt Publizisten, die das Bibliothekswesen durch herausragende Einzelbeiträge oder durch die Kontinuität sachgerechter Berichterstattung wirkungsvoll gefördert haben. Er wird seit 1987 jährlich verliehen. Die Initiative zur Preisverleihung geht auf die Anregung des ehemaligen DBV-Vorsitzenden Helmut Sontag (1934-1988) zurück.

Bewerbung für den Publizistenpreis 2007: Bibliothekare, Leser und Publizisten können Vorschläge für geeignete Kandidaten an den DBV einreichen. Journalisten können sich auch selbst bewerben.

Weitere Informationen unter: http://www.publizistenpreis.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.