Preis der Leipziger Buchmesse – die Gewinner stehen fest

Nun stehen sie fest: Die Gewinner des erstmalig verliehenen Preises der Leipziger Buchmesse – vergeben mit Unterstützung des Freistaates Sachsen und der Stadt Leipzig sowie dem Literarischen Colloquium Berlin als Partner. Ausgezeichnet werden “die herausragendsten deutschsprachigen Neuerscheinungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Essayistik sowie Übersetzung, die zwischen der vergangenen und der kommenden Leipziger Buchmesse auf dem Markt erschienen sind”. Nominiert waren 15 Titel [mehr…], gewonnen haben:

Kategorie Belletristik
Terézia Mora, „Alle Tage” (Luchterhand)

Kategorie Sachbuch und Essayistik
Rüdiger Safranski, „Schiller“ (Hanser)

Kategorie Übersetzung
Thomas Eichhorn für seine Übersetzung von Les Murray „Fredy Neptune“ (Ammann)

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert und wird von einer Jury zu gleichen Teilen in den einzelnen Kategorien verliehen.

Der Jury unter Vorsitz von Martin Lüdke (SWR) gehören Franziska Augstein (Süddeutsche Zeitung), Richard Kämmerlings (FAZ), Andrea Köhler (NZZ), Sigrid Löffler (LITERATUREN), Norbert Miller (TU Berlin) und Klaus Reichelt (MDR) an.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.