Passagen-Verleger Peter Engelmann wird mit Frankreichs höchstem Kulturorden geehrt

Der Verleger und Philosoph Peter Engelmann wird am 26. Januar 2005 in Wien mit dem höchsten Kulturorden Frankreichs Commandeur dans l´Ordre des Arts et des Lettres durch das französische Kulturministerium ausgezeichnet.

Der gebürtige Berliner ist Leiter des Passagen Verlages und Herausgeber von Jacques Derrida, Jean-François Lyotard, Jean Baudrillard, Sarah Kofman, Peter Eisenman und anderen.

Die Auszeichnung würdigt herausragendes literarisches und künstlerisches Schaffen und Verdienste um die Verbreitung der französischen Kultur, Literatur und Kunst in der Welt. Die Verbreitung des Werkes französischer zeitgenössischer Philosophie im deutschen Sprachraum ist nicht zuletzt das Verdienst des Passagen-Projektes, das Peter Engelmann vor 20 Jahren gemeinsam mit Michel Foucault, Jean-François Lyotard, Jean Baudrillard, Sarah Kofman und vor allem Jacques Derrida in Paris entwarf und in Wien realisierte.

Der Ordre des Arts et des Lettres umfasst drei Kategorien: chevalier, officier, commandeur. Es werden jährlich 20 commandeurs, 60 officiers und 200 chevaliers ernannt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.