Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis an Mirjam Günter und Jürgen Schott

Der Kinder- und Jugendbuchpreis, den die Stadt Oldenburg anlässlich der 29. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse (KIBUM) vom 1. bis 11. November erneut ausgeschrieben hat, wurde von der Jury einer Autorin und einem Künstler zu gleichen Teilen zuerkannt. Unter insgesamt 190 Einsendungen, darunter 62 gedruckte Werke und 128 Manuskripte, entschied sich die Jury für Mirjam Günter und Jürgen Schott als Preisträger. Mirjam Günter (Köln) hatte das Manuskript ihres Jugendbuches „Heim“ eingereicht, Jürgen Schott (Potsdam) den Bilderbuch-Entwurf „Jo im roten Kleid“. Letzteres soll im Frühjahr 2004 im Peter Hammer Verlag, Wuppertal, erscheinen. Im gleichen Verlag ist bereits das Bilderbuch „Unsichtbar“ von Katja Kamm erschienen. Es erhielt eine lobende Erwähnung der Jury. Die Verleihung des Kinder- und Jugendbuchpreises findet am Freitag, 31. Oktober, 19 Uhr im Kulturzentrum PFL, Peterstr. 3 statt. Dotiert ist der Preis mit einer Ehrengabe von 7600 Euro.
Zur Jury gehören Privat-Dozent Dr. Otto Brunken von der Arbeitsstelle für Leseforschung und Kinder- und Jugendmedien an der Uni Köln, Dr. Gabriele von Glasenapp vom Institut für Jugendbuchforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Uni Frankfurt, Annika Gloystein, Schülerin der Cäcilienschule, Dr. Maria Linsmann-Dege, Leiterin des Bilderbuchmuseums der Stadt Troisdorf, und Dr. Ina Nefzer, Publizistin, Stuttgart.
Das Programmheft zur KIBUM ist unter http://www.oldenburg.de/kibum abrufbar.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.