Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2005 geht an Sofie Koffa

Für ihren Roman “Störung der Totenruhe” wird Sofie Koffa am Freitag dem 28. Oktober der Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2005 verliehen. Ab 19 Uhr findet die Verleihung im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, statt.

Der Roman erzählt die Geschichte einer unangepassten Kindheit in der DDR und der Nachwendezeit. Beeindruckt war die Jury vor allem von der “schonungslosen Direktheit” und der “Vielschichtigkeit der Darstellung”, so heißt es in der Pressemeldung.

Die Mitglieder der Jury sind Robert Elstner (Dipl. Pädagoge und Wissenschaftlicher Bibliothekar i.d. Stadtbibliothek in Leipzig), Dr. Gabriele von Glasenapp (Literaturwissenschaftlerin a.d. Universität Frankfurt), Annika Gloystein (Schülerin), Dr. Maria Linsmann Dege (Leiterin des Bilderbuchmuseums Burg Wissem in Troisdorf) und Ralf Schweikart (Redakteur des Bulletins “Junged und Literatur und freier Journalist in Hamburg).

Insgesamt wurden etwa 300 Titel zur Teilnahme eingesandt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.