Nominierungen für den Lettre Ulysses Award 2006 / Weltpreis für Reportageliteratur / Sieben Finalisten

Die zehnköpfige Jury des Lettre Ulysses Award for the Art of Reportage hat über die sieben Finalisten des mit insgesamt 100.000 USD dotierten Weltpreises für Reportageliteratur entschieden.

Die sieben Finaltexte

* Karl-Markus Gauß, Österreich: “Die Hundeesser von Svinia”, Paul Zsolnay Verlag, Wien, 2004

* Linda Grant, Großbritannien: “The People on the Street. A Writer’s View of Israel”, Virago Press, London, 2006

* Juanita Léon, Kolumbien: “País de plomo. Crónicas de guerra”, Aguilar}, 2005 (Country of Bullets. War Diaries)

* [Li Datong, China: “’Bingdian’ Gushi, Guangxi Shifan Daxue Chubanshe”, 2005 (The Story of ‚Freezing Point’, Guangxi Normal University Press, 2005)

* Erik Orsenna, Frankreich: “Voyage aux pays du coton. Petit précis de mondialisation”, Fayard, Paris, 2006 (Journey to the Lands of Cotton. A Brief Manual of Globalisation)

* Manjushree Thapa, Nepal: “Forget Kathmandu: An Elegy for Democracy”, Penguin Viking India, Neu Delhi, 2005

* Zhou Qing, China: “Min Yihe Shi Wei Tian. Zhongguo Shipin Anquan Xianzhuang Diaocha”, Bangao Wenxue, 9/2004

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.