marebuchverlag erhält Programmprämie für Hamburger Verlage

Die Hamburger Kulturbehörde zeichnet den marebuchverlag mit der ersten Programmprämie für Hamburger Verlage aus. Diese mit 10.000 Euro dotierte Prämie vergibt die Kulturbehörde seit 1993 für besonders ambitionierte Programme von Hamburger Verlagen.

„Mit dem marebuchverlag wird ein Verlag ausgezeichnet, der seit seiner Gründung 2002 auf kreative und intelligente Weise gegen den Strom schwimmt. Der Mut des Verlegers Nikolaus Hansen, seine Devise, Qualität vor Quantität zu setzen, wurde nicht nur mit dem Erfolg des Autors John Griesemer (‚Rausch’) belohnt. Zahlreiche andere namhafte Autoren wie John Updike, Viktor Jerofejew, Louis Begley und Felicitas Hoppe unternahmen ihre höchstpersönlichen Ausflüge in die marebibliothek, und sie erzählen dort ihre Geschichte vom Meer. Der marebuchverlag ist für die literarische Verlagslandschaft Hamburgs eine sehr wichtige Bereicherung», heißt es in der Begründung der Jury.

Kultursenatorin Karin von Welck wird den Preis am 15. August im Literaturhaus am Schwanenwik vergeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.