LUCHS-Preis März für Iwona Chmielewska: „Ojemine!“

Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Der LUCHS – Preis des Monats März geht an Iwona Chmielewska für ihr Bilderbuch „Ojemine!“, das 2014 im Gimpel Verlag erschienen ist und sich an Kinder ab 5 Jahren richtet.

Radio Bremen stellt den aktuellen Preisträger im Programm Funkhaus Europa vor – am Donnerstag, 12. März 2015, 15.20 Uhr. Das Gespräch zum Buch wird online abrufbar sein unter www.radiobremen.de/funkhauseuropa.

Die Jury bilden die Übersetzerin Brigitte Jakobeit, die Kunsthistorikerin Maria Linsmann, der Autor Hartmut El Kurdi und Anja Robert, Redakteurin bei Radio Bremen. Den Jury-Vorsitz hat ZEIT-Redakteurin Katrin Hörnlein. Jurymitglied Maria Linsmann begründet die Entscheidung so:

„Das Bilderbuch von Iwona Chmielewska zeigt, welch absurdes Kopfkino ein kleines Missgeschick auslösen kann, und wie man Ängste kreativ verwandelt. Es ist eine einfache, nachdenklich stimmende Geschichte über ein Kind, das mit Schuldgefühlen kämpft. Und in diesem simplen Handlungsrahmen werden gleichzeitig große moralische Fragen verhandelt“, urteilt. So reduziert und minimalistisch die Geschichte und die Seiten daherkommen, so voller Spannung fragt man sich bei jedem Umblättern: Wie wird es wohl ausgehen?“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.