Leif Randt erhält Düsseldorfer Literaturpreis 2012

Die Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf zeichnet in diesem Jahr Leif Randt mit dem »Düsseldorfer Literaturpreis« aus.

Die Jury, bestehend aus den Literaturkritikern Verena Auffermann, Ursula März und Dr. Hubert Winkels sowie der Leiterin des Düsseldorfer Heinrich-Heine-Instituts Dr. Sabine Brenner-Wilczek und dem Leiter des Literaturbüros NRW Michael Serrer, sprach sich einstimmig für das Werk von Leif Randt aus. Die Preisverleihung findet im Juni statt.

Der mit 20.000 Euro dotierte Literaturpreis wird seit 2002 jährlich durch die Stadtsparkasse Düsseldorf vergeben „und richtet sich an deutschsprachige Autorinnen und Autoren, deren deutschsprachiges literarisches Werk inhaltlich oder formal Bezüge zu anderen Kunstformen oder Medien zeigt.“

Leif Randt, 1983 in Frankfurt am Main geboren, studierte in Gießen, London und Hildesheim. 2010 erschien sein Debütroman Leuchtspielhaus (bt). Leif Randt wurde ausgezeichnet als »KulturSPIEGEL-Nachwuchsautor des Jahres«, erhielt den »Nicolas-Born-Debütpreis«, den »MDR-Literaturpreis« und wurde bei den »Tagen der deutschsprachigen Literatur« in Klagenfurt mit dem »Ernst-Willner-Preis 2011« ausgezeichnet.

Im Berlin Verlag erschien zuletzt der Roman Schimmernder Dunst über CobyCounty (2011).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.