Kunstpreis des Saarlandes 2006 an Sibylle Knauss

Sibylle Knauss ist die diesjährige Trägerin des »Kunstpreises des Saarlandes« auf

Sibylle Knauss

dem Gebiet der Literatur. Dies beschloss die fünfköpfige Jury, die vom saarländischen Minister für Bildung, Kultur und Wissenschaft Jürgen Schreier berufen worden war.

Die Preisträgerin ist Autorin zahlreicher Romane, darunter »Evas Cousine«, den die New York Times im Jahr 2002 unter die »Books of the Year« wählte. Bereits ihr erstes Werk »Elise oder Lieben ist ein einsames Geschäft« wurde 1982 mit dem Preis der Neuen Literarischen Gesellschaft in Hamburg ausgezeichnet. 2006 erschien ihr jüngster Roman »Die Marquise de Sade« im Hoffmann und Campe Verlag.

Der älteste saarländische und mit 7.500,00 Euro dotierte Kunstpreis kann alle zwei Jahre zur Anerkennung hervorragender künstlerischer Leistungen – abwechselnd auf den Gebieten der Musik, der Literatur und der Bildenden Kunst – vergeben werden. Die Preisverleihung wird im Rahmen eines Festaktes im Spätherbst dieses Jahres durch Kultusminister Jürgen Schreier vorgenommen werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.