Julian Barnes erhält den Siegfried-Lenz-Preis

Die Siegfried Lenz Stiftung verleiht den Siegfried-Lenz-Preis an den englischen Erzähler und Essayist Julian Bernes. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert. Die feierliche Preisübergabe findet im Hamburger Rathaus am 11. November statt.

Der Preis zeichnet internationale Schriftsteller aus, die mit ihrem erzählerischen Werk Anerkennung erlangt haben und deren schöpferisches Wirken dem Geist von Siegfried Lenz nah ist.

In der Begründung der Jury heißt es: “Der Siegfried Lenz Preis ehrt mit Julian Barnes einen der herausragenden europäischen Erzähler und Essayisten. Der 1946 in Leicester geborene Autor versteht es, in seinen Romanen Elemente der Moderne und Postmoderne auf raffinierte Weise miteinander zu verknüpfen. Barnes’ Werk greift Diskussionen der Kultur- und Literaturtheorie auf und fragt danach, wie sich Erinnerung für den Einzelnen und für die Gesellschaft konstituiert.”

Am 10. November um 20 Uhr wird der Erzähler zu Gast im Hamburger Thalia Theater sein und aus seinen Werken lesen. Eintrittskarten sind ab sofort im Thalia Theater und in jeder Heymann-Buchhandlung erhältlich.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.