Harald Grill erhält Marieluise-Fleißer-Preis

Harald Grill, der u.a. bei Rowohlt/rotfuchs die Bücher „Gute Luft, auch wenn’s stinkt“ und „Da kräht kein Hahn nach dir“ sowie „Bairische Gedichte“ im Lichtung Verlag publiziert hat, erhält den mit 10.000 Euro dotierten Marieluise-Fleißer-Preis. Der Preis dient der Förderung deutschsprachiger Autoren, die den Konflikt zwischen unerfüllten Glücksansprüchen und alltäglichen Lebenswelten zum zentralen Thema haben. Preisträger der vergangenen Jahre waren u.a. Irmgard Keun, Herta Müller, Thomas Hürlimann, Uwe Timm und Petra Morsbach. Die Preisverleihung wird am 23. November 2003 in Ingolstadt erfolgen. Die Laudatio hält Albert von Schirnding.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.