Gastronomische Akademie Deutschlands (GAD) prämiert „köstliche“ Literatur / Silber für Stocker „Schneckenbuch“

Zum 38. Mal hat die Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD)

Liste aller Auszeichnungen durch Klick aufs Bild – „Lit. Wettbewerb“

den „Literarischen Wettbewerb“ ausgeschrieben, zu dem 82 Bücher zu den Themen Essen, Trinken und Tafelkultur eingereicht wurden.

Inhaltliche Schwerpunkte in diesem Jahr waren Natürküche, Heilpflanzen, Kräuter und gesunde Genussküche.

Vor rund 250 kundigen Gästen aus Verlagen, Gastgewerbe, Autoren und Medien vergab die Akademie sieben goldene und 29 silberne Medaillen sowie – als höchste Auszeichnung – die Goldene Feder.

Autor Michael Broadbent, Senior Director des Auktionshauses Christie’s in London und einflussreichster Weinkommentator der Welt, erhielt sie nach einstimmigem Votum der Jury für sein Werk “Große Weine“ im Hallwag Verlag. Die Laudatio auf den 18. Träger der Goldenen Feder hielt Madeleine Jakits, Chefredakteurin der Zeitschriften „Der Feinschmecker“ und „Wein Gourmet“. Der Leopold Stocker Verlag hat dabei die Silbermedaille für das „Schneckenkochbuch“ von Wolfgang Sievers (Foto) erhalten; dazu wurden auch der Neue Umschau Buchverlag und der Seehamer Verlag ausgezeichnet. Christian Bau und Thomas Ruhl für „Christian Bau – Das Kochbuch. Innovation durch Tradition“ und Renate Kissels Kochbuch „Fruchtig“ (Seehamer Verlag).

Passend zu einem der ausgezeichneten Bücher („Was Leib und Seele zusammenhält – Gespräche zwischen Mönch und Koch“) genossen die Gäste Kostproben aus der Klosterküche der Abtei Königsmünster in Meschede, eine Präsentation von besonderen Gewürzen und die Gaumenfreuden der Accente-Gastronomie der Frankfurter Messe.

Foto: (v.l.) Ruth Ulrich (Jury-Vorsitzende), Gerd Wolfgang Sievers (Autor), Mag. Wolfgang Dvorak-Stocker (Verleger)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.