Fernsehmoderator Ernst Waldemar Bauer mit “Stein im Brett” ausgezeichnet

Am 08.11.2003 wurde der Autor (“Unterwegs zu den Wundern der Erde”, Theiss Verlag, Stuttgart), Fernsehmoderator und Grimme-Preis-Träger Ernst Waldemar Bauer mit dem renommierten Geo-Preis „Stein im Brett“ geehrt.

Der Preis „Stein im Brett“ wird anlässlich des alle zwei Jahre in Bonn stattfindenden Deutschen Geologentages an Personen des öffentlichen Lebens verliehen, die das Ansehen der Geowissenschaften in der Bevölkerung in besonderer Weise vermehren und vertiefen. Ernst Waldemar Bauer ist der zweite Preisträger nach Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn, die für die Initiierung des Jahres der Geowissenschaften geehrt wurde.

In seiner Laudatio beschreibt der Vorsitzende des Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler, Dr. Werner Pälchen, Ernst Waldemar Bauer als einen Mann mit einzigartiger Vita, der als Geologe und Biologe sowohl die feste Erde als auch die belebte Natur in ihrer Ganzheitlichkeit erforscht habe und im Goethe’schen Sinne „eins wie alles achte“ und der „erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“.

Seit vielen Jahren ist Professor Ernst Waldemar Bauer Naturphänomenen in aller Welt auf der Spur. Nicht nur als Moderator in seiner langjährigen Fernsehreihe “Wunder der Erde”, sondern auch als Autor, Herausgeber und Umweltpolitiker weckt er Neugier und Interesse für die vielfältigen Beziehungen zwischen Mensch und Natur. Auch in seinem neuen Buch zur Fernsehreihe („Unterwegs zu den Wundern der Erde“) will er den Zuschauer nicht belehren, sondern vielmehr neugierig machen, selbst zu und selbst zu entdecken.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.