Ferdinand von Schirach erhält japanischen Buchhandelspreis

Ferdinand von Schirach wird in Japan für seinen internationalen Bestseller »Verbrechen« mit dem renommierten Honyataisho 2012, dem »Großen Preis der Japanischen Buchhandlungen« in der Kategorie »Internationale Literatur« ausgezeichnet. Diese Auszeichnung hat in Japan ähnliche Auswirkungen auf die Buchverkäufe wie der »Deutsche Buchpreis«.

Über die Vergabe des Honyataisho stimmen die japanischen Buchhändler ab. Der Preis wird seit 2004 jährlich an japanische Autoren verliehen. Erstmals gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für ein übersetztes Buch. Ferdinand von Schirach ist damit der erste internationale Träger dieser wichtigen Auszeichnung.
Der japanische Übersetzer Shinichi Sakayori wird an der Preisverleihung teilnehmen und Schirachs Dankesrede verlesen, wie sein Verlag Piper mitteilt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.