Felicitas Hoppe erhält den Bremer Literaturpreis 2007 der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung / Förderpreis an Saša Stanišic

Die Berliner Autorin Felicitas Hoppe wird für ihren bei S. Fischer erschienenen Roman „Johanna“ ausgezeichnet. Sie erhalte den mit 20.000 Euro dotierten Preis für einen Roman, „dem die historische Figur der Johanna von Orleans die Stichworte gibt für ein kühnes Sprachspiel der Verwandlungen und Kostümierungen. Eine Erzählung, die ihrer eigenen Logik des Nonsens folgt und in einem hinreißenden sprachlichen Feuerwerk verglüht“, so die Begründung der Jury.

Den mit 6.000 Euro dotierten Förderpreis erhält Saša Stanišic für seinen Roman „Wie der Soldat das Grammofon repariert“ aus dem Luchterhand Verlag. Dazu die Jury: „Mit Hochgeschwindigkeit und nicht enden wollendem Einfallsreichtum beschreibt der Autor die Nähe von Glück und Grauen in Bosnien, den Übergang vom Menschen- in Totentanz, von Freud- in Leidenstränen.

Die Preisverleihung findet am 26. Januar im Bremer Rathaus statt.

Informationen unter: http://www.stadtbibliothek-bremen.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.