Erster Preis im Literaturwettbewerb der Dienemann-Stiftung an Catalin Dorian Florescu

Catalin Dorian Florescu, der am 23. November in der Akademie der Künste in Berlin mit dem Anna Seghers-Preis 2003 usgezeichnet wird, ist soeben ein weiterer Preis zugesprochen worden:
Die Marianne und Curt Dienemann-Stiftung in Luzern hat ihm in ihrem Literaturwettbewerb für seinen Prosatext Die Nacht davor den ersten Preis (6000 Franken) verliehen. Die “beklemmende Milieustudie” zeichnet sich laut Jury durch den kräftigem Zugriff aus, mit dem Florescu uns ein rumänisches und ein schweizerisches Schicksal nahe bringt: den Kauf einer jungen Frau im europäischen Ostern durch einen begüterten älteren Mann aus dem Westen. Eine “beklemmende Milieustudie”.

Der Preis der Luzerner Dienemann-Stiftung mit einer Preissumme von insgesamt 20’000 Franken wird dieses Jahr an vier Schweizer AutorInnen verliehen. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgeschrieben und gibt jeweils ein thematisches Feld vor. Diesmal lautete der Arbeitstitel Fliegen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.