Erster Düsseldorfer PoesieDebütPreis geht an Julia Trompeter

Der erste Düsseldorfer PoesieDebütPreis wird an Julia Trompeter für ihren Gedichtband Zum Begreifen nah (Schöffling)verliehen.

Der neu gestiftete, dauerhaft vom Heine Haus vergebene Preis zur Förderung der Lyrik wird künftig alle zwei Jahre im Rahmen von „Poesie – ein Fest im Heine Haus“ verliehen an deutschsprachige Debüts nationaler oder internationaler LyrikerInnen. Der Preis ehrt außergewöhnliche, aktuelle Debüts und berücksichtigt auch Übersetzungen. Das Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro wird von der Landeshauptstadt Düsseldorf bereitgestellt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.