Elmar Faber mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt

Elmar Faber

Der Leipziger Verleger Elmar Faber wurde heute, am 28. März 2007, mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt.

Faber leitete viele Jahre lang bedeutende deutsche Verlage wie EDITION LEIPZIG, den Berliner Aufbau-Verlag sowie Rütten & Loening Berlin. 1990 gründete er den Aufbau-Taschenbuchverlag in Berlin sowie zusammen mit seinem Sohn Michael den Leipziger Literatur- und Kunstverlag Faber & Faber.

Der Verleger ist auch als Herausgeber und Publizist hervorgetreten. Sein letzter Essayband „Die Allmacht des Geldes und die Zukunft der Phantasie“ versammelt kulturkritische Betrachtungen zur Bücherwelt und zur Bildungsgesellschaft.

Schon zu DDR-Zeiten hatte der bekennende Büchernarr Faber Lanzen für das schöngestaltete Buch gebrochen, was ihn engen Kontakt nicht nur mit fast allen bedeutenden Gegenwartsautoren, sondern auch zahlreichen Künstlern und Buchkünstlern brachte.

Höhepunkt seines Schaffens sind die bis heute beständig wachsende Reihe “Graphische Bücher. Erstlingswerke deutscher Autoren des 20. Jahrhunderts”, die “Drucke der Sisyphos-Presse”, die “DDR-Bibliothek” oder die nur für Subscribenten erhältlichen “Leipziger Liebhaberdrucke”.

Seinen jüngsten Coup landete der Leipziger Verlag Faber & Faber (in dem bis heute auch Elmar fabers Frau Renate tätig ist) mit der Reihe “Kinderbuch Klassiker”.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.