Die „Kometen der Anderen Bibliothek“ holen Bronze bei den European Design Awards

Durch Klick auf Cover
zur Bibliothek

Die Andere Bibliothek hat mit ihrer neuen Luxusbroschur-Reihe „Kometen der Anderen Bibliothek“ den dritten Platz bei den European Design Awards 2014 in der Kategorie „Book Cover“ gewonnen. Die „klassizistische Schrifttype, die Linienelemente und die starke Farbgebung würden die Bände als geschlossene Reihe präsentieren und doch jeden Band individuell hervortreten“ lassen, wie auf der Homepage der ED-Awards zu lesen ist.

Die Gestalter sind Friedrich Forssman und Cornelia Feyll. Sie sollten nicht unerwähnt bleinen, mailt Verleger Stefan Weidle: „Schließlich sind sie es, die da ausgezeichnet werden“.

Im vergangenen Jahr startete die klassische Andere Bibliothek ihre Reihe: „Kometen der Anderen Bibliothek“. Die Bände stehen im Zeichen der klassischen Traditionsreihe und sind mit Fadenheftung, freier Rückenbindung und Lesebändchen der gewohnten bibliophilen Leidenschaft verschrieben. Bisher erschienen sind Vladimir Jabotinskys „Richter und Narr“, Patricia Görgs „Glas. Eine Kunst“, Hans Christoph Buchs „Nolde und ich. Ein Südseetraum“, Charles Warren Adams’ „Das Mysterium von Notting Hill“ und Jacques Decours „Philisterburg“.
Zudem erscheinen die „Extradrucke“, die die vergriffenen Erfolgstitel und die Backlist umfassen, in den Kometen.

Die European Design Awards werden jährlich verliehen und zeichnen die besten Kommunikationsdesigns in Europa aus. Ermöglicht wird der Preis durch die Zusammenarbeit der Top Grafikdesign Magazine in ganz Europa, die zugleich die Jury bilden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.