Deutscher Hörbuch Preis: Die Gewinner

Bei einer Gala zum Abschluss des Literaturfestivals lit.cologne wurde gestern abend in Köln der Deutsche Hörbuch Preis verliehen. Zum dritten Mal wurden nach Veranstalterangaben die besten und innovativsten Hörbücher des vergangenen Jahres prämiert. Die vom WDR und der WDR mediagroup gestifteten Preise wurden in sechs Kategorien vergeben.

Hier die Gewinner:
In der Kategorie Beste Information:
Dorothee Mayer-Kahrweg, Chronik des 20. Jahrhunderts (Der Hörverlag)

In der Kategorie Best of all(wurde zweimal vergeben):
Peter Märthesheimer, Krupp – oder die Erfindung des bürgerlichen Zeitalters (Der Audio Verlag/WDR)
Robert Musil, Mann ohne Eigenschaften – Remix (Der Hörverlag/BR)

In der Kategorie Beste Interpretation:
Marion Breckwoldt für Elfriede Jelinek, Jacky (Intermedium/BR)

In der Kategorie Bestes Jugendhörbuch:
Hermann Schulze, Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt (Hörcompany/BR)

In der Kategorie Das besondere Hörbuch:
Die gesamte Parlando-Edition von Christian Brückner

In der Kategorie Beste Unterhaltung:
Raymond Chandler, Gefahr ist ihr Geschäft (Der Audio Verlag/SWR/WDR)

Durch die Gala führte – wie bereits im letzten Jahr – TV-Moderator Roger Willemsen. Zu den Laudatoren gehörten unter anderen die Schauspieler Leonard Lansink und Erika Pluhar sowie der Kabarettist Jess Jochimsen. Die Preisverleihung wurde live im Hörfunk auf WDR 5 übertragen.

59 ausstellende Unternehmen waren auf der der litCologne angeschlossenen AudioBooksCologne im Kölner Gürzenich vertreten. Vom 17. Bis 20. März kamen über 4.000 Besucher, um sich über die neuesten Hörbuchtrends zu informieren und an den über 50 Rahmenprogrammangeboten teilzunehmen.

Der Termin für die nächste AudioBooksCologne steht schon fest: 10. bis 13. März 2006.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.