Deutscher Buchpreis 2005: Ausschreibung endet am 9. April

Noch bis zum 9. April können sich Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um den Deutschen Buchpreis 2005 bewerben. Mit dem Preis will der Börsenverein jährlich den besten deutschsprachigen Roman auszeichnen.

Die mit insgesamt 37.500 Euro dotierte Auszeichnung wird erstmals am 17. Oktober 2005 verliehen, zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse. Der siebenköpfigen Jury, die den Preisträger in mehreren Auswahlstufen ermittelt, gehören an: Verena Auffermann (Kritikerin), Klaus Bittner (Buchhandlung Klaus Bittner/Köln), Volker Hage („Der Spiegel“), Wolfgang Herles („Aspekte“/ZDF), Bodo Kirchhoff (Autor), Armin Thurnher („Der Falter“/Wien) und Juli Zeh (Autorin).

Die Teilnahmebedingungen und Anmeldeunterlagen sowie detaillierte Informationen zum Preis sind erhältlich unter www.deutscher-buchpreis.de oder beim

Börsenverein (Susanne Hilf; Telefon: 069 / 1306-334; E-Mail hilf@boev.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.