Deutscher Bücherpreis geht in die zweite Runde

Wer macht das Rennen um das Prädikat „literarisch besonders gut und erfolgreich“? Wer nimmt die Bronzeplastik „Butt im Griff“ mit nach Hause, die Skulptur, die Günter Grass eigens für den Deutschen Bücherpreis geschaffen hat? Spekulieren ist erlaubt, Gewissheit aber gibt es erst am 20. März 2003, wenn in der Buch- und Medienstadt Leipzig zum zweiten Mal der Deutsche Bücherpreis verliehen wird.
Der Börsenverein und die Leipziger Messe zeichnen mit dem Deutschen Bücherpreis aktuelle Werke aus, die Qualität haben – und Erfolg am Markt. Im Gegensatz zu Kritiker- und Förderpreisen bestimmen Buchhändler und Leser die Auswahl.

Alle im Börsenverein organisierten Buchhandlungen sind aufgerufen, bis zum 10. September 2002 ihre Toptitel, die ab dem Herbstprogramm 2001 erschienen sind, in den folgenden sieben Kategorien auszuwählen:

Deutschsprachige Belletristik
Internationale Belletristik
Biografie/Zeitgeschichte
Sachbuch
Ratgeber
Kinder-/Jugendbuch
Erfolgreiches Debüt

Aus diesen Vorschlagslisten wird eine Redaktion aus Buchhändlern und Journalisten die so genannte Shortlist mit jeweils drei Titeln pro Kategorie zusammenstellen. Die Nominierten werden kurz vor der Frankfurter Buchmesse 2002 bekannt gegeben.

Hinzu kommen der Preis für das Lebenswerk eines Autors, über den die Redaktion nach Vorschlägen der Buchhändler im Januar 2003 entscheidet, sowie der Publikumspreis. Im Februar 2003 können die Leser in Buchhandlungen und über unterschiedliche Partnermedien ihren Favoriten für das „Lieblingsbuch der Saison“ bestimmen.

Ausführliche Informationen über die einzelnen Kategorien und die Auswahl der Favoriten sowie der Meldebogen im Internet unter http://www.deutscher-buecherpreis.de.

Neuer Koordinator des Deutschen Bücherpreises ist Prof. Dr. Theo Schäfer. Gemeinsam mit Dr. Eberhard Reimann wird er die Organisation der Preisverleihung leiten. Beide betreuen seit Jahren auch die Veranstaltung“ Leipzig liest“.

Kontakt:
Büro Deutscher Bücherpreis, c/o Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig, Telefon: 0341 / 6788018,
E-Mail: info@deutscher-buecherpreis.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.