Der Zillmer-Preis 2006 geht an Tropen-Verleger Michael Zöllner / Preisverleihung am 21. September im Literaturhaus Hamburg

In diesem Jahr geht der mit 10.000,- Euro dotierte „Zillmer-Preis für verdienstvolles

Zum Verlag durch
Klick auf das Foto

verlegerisches Handeln“ an Michel Zöllner (Foto), den Verleger des Berliner Tropen Verlags, der in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert.

„Subjektivität und Leidenschaft zeichnen diesen kleinen Verlag aus“, heißt es in der Begründung der Jury, der Jens Büchsenmann (NDR9), Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Birgit Politycki (Literatur- und Pressebüro Pauw & Politycki), Wolfgang Schömel (Kulturbehörde Hamburg) und Stephan Samtleben (Buchhandlung Samtleben) angehörten.

„Der Tropenverlag hat mit jedem seiner Programme verstanden, Neugier zu wecken auf unbekannte Autoren oder auf Seitenwerke bekannter. Und offenbar auch ein neues, junges Publikum gewinnen können für zeitgemäße Literatur. Seine Macher verzichten dabei auf modische Effekte in Gestaltung und Präsentation, sondern liefern dabei so sorgfältig hergestellte Bücher, dass auch ein etablierteres Publikum dieser Entdeckerfreude gern folgt.“

Bei der Preisverleihung am 21. November im Literaturhaus Hamburg liest der amerikanische Autor John Haskell aus seinem Roman „Amerikanisches Fegefeuer“, der Schauspieler Alexander Simon präsentiert die kürzlich beim Tropen Verlag erschiene deutsche Übersetzung.

Informationen unter: http://www.kulturstiftung-hh.de/

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.