Der Solothurner Literaturpreis 2006 geht an Matthias Zschokke

Der in Berlin lebende Schriftsteller Matthias Zschokke erhält den mit 20.000 CHF dotierten Solothurner Literaturpreis 2006 für sein „poetisch und stilistisch ausgereiftes Werk“. Zschokke leiste „poetischen Widerstand gegen die Hektik und die Vergesslichkeit unserer auf Effizienz getrimmten Epoche“, heißt es in der Begründung der Jury. „Sein jüngster Roman ‚Maurice mit Huhn‘ (Ammann 2006) demonstriert seine poetische Handschrift in Vollendung.“ Mit „Das lose Glück“ und „Ein neuer Nachbar“ sind zwei weitere Bücher von Matthias Zschokke im Ammann Verlag erschienen.

Die Preisverleihung findet am 3. Juli in Solothurn statt. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Monika Maron, Wilhelm Genazino, Thomas Hürlimann, Christoph Hein und Barbara Honigmann.

Informationen unter: http://www.ammann.ch

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.