Der Schriftsteller Catalin Dorian Florescu erhält Anna-Seghers-Preis 2003

Am 23. November um 11.30 Uhr wird dem Schriftsteller Catalin Dorian Florescu aus Zürich den mit 12.500 Euro dotierten Anna-Seghers-Preis für deutschsprachige Literatur in der Akademie der Künste in Berlin überreicht. Der Anna Seghers-Preis dient der Förderung deutschsprachiger und lateinamerikanischer Autorinnen und Autoren, deren Werk in der gesellschaftskritischen Nachfolge der 1983 verstorbenen Dichterin Anna Seghers steht. Der Preis wird alljährlich in zeitlicher Nähe zum 19. November, dem Geburtstag von Anna Seghers, vergeben. Die Laudatio spricht Angela Drescher als diesjährige Jurorin des Anna Seghers-Preises für deutschsprachige Literatur.
Catalin Dorian Florescu ist 1982 aus Rumänien, wo er 1967 in Timisoara geboren wurde, in die Schweiz emigriert. Nach einem Studium der Psychologie lebt er als freier Schriftsteller in Zürich. Für seinen ersten Roman “Wunderzeit”, der 2001 im Pendo Verlag erschienen ist, wurde er u.a. mit dem Chamisso Förderpreis und dem Hermann-Lenz-Stipendium ausgezeichnet. Dieser Roman wurde von der Schweizerischen Schillerstiftung zum Buch des Jahres 2001 benannt. Bereits 2002 veröffentlichte Florescu seinen zweiten Roman “Der kurze Weg nach Hause”, der ebenfalls im Pendo Verlag erschien. Florescu – begründet Angela Drescher ihre Entscheidung – “ist ein leidenschaftlicher Erzähler, der das Wundern nicht verlernt hat. Seine Biographie zwischen Ost und West, zwischen dem Wunderland der Kindheit und dem der Verheißung, hat ihn gelehrt, dass hinter dem Schlagbaum einer Diktatur nicht die Freiheit beginnt, sondern ein anderer mühevoller Alltag, eine andere Art Angst, Einsamkeit und Sehnsucht. Dass er von der Suche nach dem richtigen Platz in der Welt – ob er nun in Rumänien liegt, in Amerika oder in der Schweiz – in seinen Romanen so beeindruckend bildkräftig mit
zärtlicher Melancholie, respektvoller Genauigkeit und lakonischer Komik erzählt, macht ihn bereits jetzt zu einer unverwechselbaren Stimme in der deutschsprachigen Literatur”.
Tourneedaten:
12.11.: Linz, A
13.11.: Magdeburg, A
14.11.: Krems, A
15.11.: Wien
16.11.: Stuttgart
23.11.: Berlin (Preisverleihung)
02.12.: Hamburg
05.12.: Bern
10.12.: Genf
11.12.; Morges, CH
22.01.: Augsburg
11.02.: Klosters, CH
26.03.: Wädenswil, CH

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.