Denkmal für Peter Suhrkamp im Rathaus von Hatten enthüllt

Im ganzen Streit um den Suhrkamp Verlag hat die Gemeinde Hatten, nahe Kirchhatten, dem Geburtsort von Peter Suhrkamp, gestern an den Verlagsgründer gedacht. So wurde im Rathaus in einer kleinen Feierstunde eine Büste in Gegenwart seines Neffen Johannes Suhrkamp von der Bürgermeisterin Elke Szepanski und dem Künstler Johannes Cernota feierlich enthüllt.

Von der feierlichen Gedenkstunde berichtet Buchhändler Gustav Förster: „Zum 50-jährigen Verlagsjubiläum war es erstmalig gelungen mit mehreren Veranstaltungen den Namen Suhrkamp im Ort zu würdigen, im Anschluss an das 60-jährige Verlagsjubiläum, aus dessen Anlass der Cheflektor des Verlages den ersten Band der Unseld-Chronik in Hatten vorstellte, hatte der Gemeinderat dann einstimmig beschlossen, Peter Suhrkamp mit einer Büste zu ehren. Die Umsetzung dieses Beschlusses fand dann dank einiger Sponsoren jetzt statt. Leider war verlagsseitig niemand der Einladung zu dieser kleinen Feier gefolgt.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.