Bundesverdienstkreuz für Eleonore Hertzberger

Am 8. November erhält Eleonore Hertzberger das Bundesverdienstkreuz als Anerkennung für ihre Vita und ihr Buch “Durch die Maschen des Netzes” (Knaur TB 2002) sowie insbesondere für ihren jahrelangen unermüdlichen und unentgeltlichen Einsatz als Vortragende an deutschen Schulen gegen Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit.

Eleonore Hertzberger berichtet Schülern auf spannende und trotz allem humorvolle Weise von ihrer gefährlichen Flucht durch Europa. Anders als den meisten ihrer jüdischen Zeitgenossen gelang es ihr dabei, immer wieder “durch die Maschen des Netzes” der Nationalsozialisten zu schlüpfen. Mit ihren Lebensbericht will Eleonore Hertzberger dazu beitragen, dass das Schicksal aller Menschen, die unter dem Hitler-Regime leiden mussten, nicht in Vergessenheit gerät. Sie will Jugendlichen und Schülern berichten, wie es im Dritten Reich wirklich zuging. Grundlage für ihre Vorträge ist ihr Buch “Durch die Maschen des Netzes – Ein jüdisches Ehepaar im Widerstand gegen die Nazis”, welches 1993 im Pendo Verlag und 2002 im Knaur Taschenbuchverlag erschien.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.